Bedrohliche Machtdemonstration auf iranische Art

15.10.2015 • 20:38 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Der Iran hat erstmals Bilder von in Tunneln versteckten Mittelstreckenraketen gezeigt. Landesweit gebe es Hunderte solcher Basen, sagte Amir Ali Hajisade, Leiter der Luftfahrtabteilung, am Donnerstag. Die Waffen hätten eine Reichweite bis zu 2000 Kilometern. Der Iran werde nie einen Krieg beginnen, aber falls angegriffen, „werden diese Anlagen für die Aggressoren wie ein Vulkanausbruch“, sagte Hajisade. Der Iran hat jüngst eine neue Mittelstreckenrakete vom Typ „Emad“ (Selbstbewusstsein), die viel treffgenauer als das Vorgängermodell ist, erfolgreich getestet. Im Westen besteht trotz des Atomabkommens noch immer die Sorge, Teheran könnte mit seinen Raketen seinen Erzfeind Israel angreifen. Foto: AFP