Flüchtlinge kommen jetzt in die Steiermark

Politik / 18.10.2015 • 22:37 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Fluchtroute geändert: Die Flüchtlinge kommen jetzt über die Grenze Spielfeld von Slowenien nach Österreich.   Foto: AFP
Fluchtroute geändert: Die Flüchtlinge kommen jetzt über die Grenze Spielfeld von Slowenien nach Österreich.   Foto: AFP

salzburg, spielfeld. In Nickelsdorf kommen vorerst kaum mehr Flüchtlinge an. Zurzeit führt die Fluchtroute nach Österreich beziehungsweise Deutschland über die slowenisch-österreichischen Grenzübergänge Spielfeld und Radkersburg in der Steiermark.

Laut dem steirischen Polizeisprecher Joachim Huber waren es am Sonntag bis 16 Uhr rund 1600 Personen. Mit den rund 1000 Menschen vom Samstag komme man auf rund 2600. Am frühen Abend befanden sich in Spielfeld noch rund 200 Menschen und in Bad Radkersburg noch etwa 100 Menschen in den jeweiligen Sammelstellen und warteten auf den Abtransport mit Bussen in Transitquartiere. Es handle sich, so Huber, „großteils um Familien, Menschen aller Altersstufen.“ Die allermeisten Personen stammten aus Syrien, dem Irak und Afghanistan.