Kurz notiert.

Politik / 28.10.2015 • 22:46 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

hilfeschrei. Angesichts der eskalierenden Gewalt fordern die Palästinenser mehr Hilfe und Schutz der internationalen Gemeinschaft. Um die Menschenrechte in den Autonomiegebieten und in Ost-Jerusalem sei es wegen des Vorgehens Israels so schlecht bestellt wie seit 1948 nicht, sagte Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas am Mittwoch vor dem UN-Menschenrechtsrat.

frauenpower. In Nepal bekleidet erstmals eine Frau das Amt des Präsidenten. Das Parlament in Kathmandu wählte die 54-jährige Bidhya Devi Bhandari am Mittwoch mit absoluter Mehrheit. Das Staatsoberhaupt übernimmt in dem Himalaya-Land vor allem zeremonielle Aufgaben, die Regierung wird vom Premierminister geführt – derzeit Khadga Prasad Oli. Beide gehören der marxistisch-leninistischen Partei an.

grausamkeit. Im Bürgerkrieg im Südsudan hat es nach einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht der Afrikanischen Union Gräueltaten der Regierungstruppen gegen das Volk der Nuer gegeben. Hunderte Männer seien von Soldaten von Präsident Salva Kiir zusammengetrieben und erschossen worden. Einige der Opfer seien vor ihrer Tötung gezwungen worden, Menschenfleisch zu essen.