Regierung in Moldau gestürzt

29.10.2015 • 22:04 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

chisinau. Nach einem schweren Korruptionsskandal hat das Parlament der Exsowjetrepublik Moldau die proeuropäische Regierung mit einem Misstrauensvotum gestürzt. Eine breite Mehrheit von fast zwei Dritteln der Abgeordneten stimmte am Donnerstag für den Rücktritt des Kabinetts unter Führung von Ministerpräsident Valeriu Strelet. Tausende Anhänger der Opposition demonstrierten vor dem Parlament in der Hauptstadt Chisinau.