„Mangelhafte Hypo-Kontrolle“

03.11.2015 • 21:37 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Der Präsident des Rechnungshofs (RH), Josef Moser (60), hat am Dienstag als erste Auskunftsperson die zweite Phase des Hypo-U-Ausschusses eröffnet. Moser kritisierte mangelnde Kontrolle der Hypo in der Zeit nach der Gewährung von staatlichem Partizipationskapital und vor der Verstaatlichung der Bank im Dezember 2009. „Die Fimbag hat ihre Aufgabe bei der Hypo nicht erfüllt“, sagte er. Sie hätte nach der Gewährung von Staatskapital Buchprüfungs- und Einsichtsrechte gehabt, aber diese nicht aktiv wahrgenommen. Im Dezember 2009, bei den Verhandlungen mit den Bayern über die Verstaatlichung, seien diese Informationen nicht vorgelegen. Lediglich eine Berechnung über die Kosten eines Konkurses und eine Aufstellung der Finanzprokuratur habe es gegeben.