Treffen syrischer Gegner

04.11.2015 • 21:42 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

UNO vermittelt vor geplantem Wiener Friedensgipfel Gespräche.

moskau. (VN) UN-Gesandter Staffan de Mistura hat Regierung und Opposition in Syrien am Mittwoch zu raschen Verhandlungen aufgerufen. Die UNO sei bereit, Gespräche in Genf zu organisieren, sagte der Sonderbeauftrate bei einem Besuch in Moskau.

Russlands Außenminister Sergej Lawrow sagte nach dem Treffen, vor der geplanten neuen Syrien-Konferenz in Wien müsse Klarheit über die unterschiedlichen Akteure geschaffen werden. Konkret soll eine Liste mit Terrorgruppen aufgestellt werden, für die eine mögliche Waffenruhe nicht gelten soll. Eine zweite Liste solle Oppositionsverbände enthalten, die zu Verhandlungen mit dem umstrittenen Machthaber Baschar al-Assad bereit sind. Mitte November soll eine weitere Syrien-Konferenz an die Wiener Gespräche vom 30. Oktober anknüpfen.