Blecha zieht SP-Kritik zurück

Politik / 06.11.2015 • 22:55 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Karl Blecha, Chef des SPÖ-Pensionistenverbandes, kann sich nicht entscheiden, ob er die rote Parteispitze kritisiert oder nicht. In einem Interview mit der Tiroler Tageszeitung meinte er, dass die aktuelle Parteispitze nicht gestaltet, sondern nur verwaltet. Er forderte zudem eine programmatische Neuaufstellung der Partei. In einer Aussendung betonte er dann aber, nicht über Personen diskutieren zu wollen. Er stehe voll hinter Parteichef Werner Faymann.