Kurz notiert.

09.11.2015 • 21:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

AUsbildner erschossen. Ein jordanischer Polizist hat in einem Trainingszentrum östlich der Hauptstadt Amman zwei Ausbilder aus den USA und einen aus Südafrika erschossen. Auch der Schütze und ein jordanischer Angestellter seien ums Leben gekommen, meldete die jordanische Nachrichtenseite Al-Ghad am Montag. Das Motiv des Schützen war zunächst unklar.

 

Briten drohen mit EU-Austritt. Mehr Flexibilität der EU ist nach den Worten des britischen Premiers David Cameron Voraussetzung für eine weitere Mitgliedschaft seines Landes in der Gemeinschaft. Nur so könne die EU die Briten davon überzeugen, bei der bis Ende 2017 geplanten Volksabstimmung für einen Verbleib in der EU zu stimmen.

 

Kosovo kein Unesco-Mitglied. Der Kosovo wird vorerst nicht Mitglied der Unesco. Bei einer Abstimmung unter Mitgliedern der UN-Kulturorganisation verpasste das Land am Montag die nötige Zwei-Drittel-Mehrheit knapp. Das Votum ist ein Sieg für Serbien und Russland, die gegen eine größere Rolle des Kosovo bei den Vereinten Nationen sind.

 

Verletzte POlizisten. Bei Zusammenstößen zwischen Flüchtlingen und Polizisten sind in der nordfranzösischen Hafenstadt Calais 16 Beamte verletzt worden.