Machtwechsel in Portugal

Politik / 10.11.2015 • 22:41 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Lissabon. Die linke Opposition hat die Mitte-Rechts-Regierung in Portugal per Misstrauensvotum gestürzt. 123 der 230 Parlamentsabgeordneten stimmten für den Antrag der Sozialisten, das Regierungsprogramm von Ministerpräsident Pedro Passos Coelho abzulehnen. Der marxistische Linksblock, die Kommunisten und die Grünen wollen nun eine Regierung von Sozialistenchef António Costa unterstützen.