Mandatar in der SPÖ klagt über Redeverbot

Politik / 13.11.2015 • 22:24 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Die SPÖ-Nationalratsabgeordnete Daniela Holzinger-Vogtenhuber sorgt in der eigenen Fraktion wieder einmal für Ärger. In einem Facebook-Posting beklagt sie, dass in ihrem Klub ein „Redeverbot“ gegen sie im Plenum erlassen worden sei: „Könnts stolz auf euch sein!“ Klubchef Andreas Schieder zeigte sich über die Vorwürfe verwundert und bezeichnet sie als falsch. Die junge Oberösterreicherin hat sich in ihrer ersten Amtsperiode als Abgeordnete ein wenig darauf spezialisiert, gegen die Klublinie zu schwimmen, etwa als sie einen U-Ausschuss-Antrag der Opposition unterstützte oder mit einem Nein zur Steuerreform drohte. Dies kam offenbar nicht ganz so gut an.