FPÖ präsentiert Grenzkonzept

Politik / 18.11.2015 • 22:54 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Stacheldrahtzaun dort, wo es an der Grenze zu Slowenien möglich ist ( „höchstens 20 Kilometer“),  überall anders Grenzkontrollen und Patrouillen: FPÖ-Chef Heinz Christian Strache präsentierte am Mittwoch gemeinsam mit FPÖ-Wehrsprecher Reinhard Bösch Forderungen für eine bessere Überwachung der Südgrenze. Eine zentrale Rolle solle dabei das Bundesheer einnnehmen.