Israelischer Spion nach 30 Jahren frei

20.11.2015 • 21:56 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Washington. Der israelische Spion Jonathan Pollard ist nach 30 Jahren Haft in den USA auf Bewährung freigekommen. Der 61-Jährige habe am Freitag das Gefängnis von Butner in North Carolina verlassen, sagte einer seiner beiden Anwälte. Israels Premier Benjamin Netanjahu äußerte sich in einer ersten Reaktion erleichtert.

Der Fall hatte die israelischen Regierungen und die US-Präsidenten seit Ronald Reagan (1981–1989) immer wieder beschäftigt. Der für die US-Marine tätige Pollard hatte von Mai 1984 bis zu seiner Verhaftung im November 1985 dem israelischen Geheimdienst viele Tausend Dokumente mit US-Spionagematerial aus dem arabischen Raum übergeben. Dafür wurde der gebürtige Texaner zu lebenslanger Haft verurteilt.