Aufregung um Demo gegen Flüchtlinge

22.11.2015 • 21:33 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Die Demonstration „Asylmissbrauch Stopp“ hat am Samstag für Aufregung gesorgt: Die Veranstalter platzierten das Rednerpult nämlich am Wiener Deserteursdenkmal am Ballhausplatz, das die Opfer der NS-Militärjustiz würdigen soll. Nach Angaben der Polizei kamen rund 300 Mitstreiter. Die „Offensive gegen Rechts“ und die Grünen protestierten.