Bewegender Staatsakt für Helmut Schmidt

23.11.2015 • 21:42 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Mit einem Staatsakt in Hamburg haben 1800 geladene Gäste Abschied vom deutschen Altkanzler Helmut Schmidt genommen. Kanzlerin Angela Merkel, Ex-US-Außenminister Henry Kissinger und Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz würdigten Schmidt in teils sehr persönlichen Erinnerungen als einen besonderen Menschen, dessen Tod eine Zäsur darstelle. Vor der aus Sicherheitsgründen abgesperrten Kirche St. Michaelis und auf den Straßen warteten Tausende Hamburger, um dem Ehrenbürger  „Tschüs“ zu sagen. Schmidt soll eingeäschert und dann im engsten Kreis im Familiengrab neben seiner Frau Loki beigesetzt werden. RTS