Britische Kampfjets greifen IS in Syrien an

Ein „Tornado“-Kampfjet wird auf der Airbase in Norfolk startbereit gemacht.
Ein „Tornado“-Kampfjet wird auf der Airbase in Norfolk startbereit gemacht.

London fliegt Luftangriffe auf IS. Russland wünscht sich Absprache mit US-Koalition. 

London. (VN) Unmittelbar nach dem Parlamentsvotum für Luftangriffe gegen den  „Islamischen Staat“ (IS) in Syrien hat Großbritannien am Donnerstag Stellungen der Dschihadistenmiliz bombardiert. Vier Kampfjets stiegen in Zypern auf und griffen das Omar-Ölfeld im Osten des Bürgerkriegsland an. „Die ‚To

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.