Schuldsprüche in der Blaulichtfunk-Affäre

Lobbyist Mensdorff-Pouilly wurde zu drei Jahren Haft (noch nicht rechtskräftig) verurteilt.
Lobbyist Mensdorff-Pouilly wurde zu drei Jahren Haft (noch nicht rechtskräftig) verurteilt.

Drei Jahre Haft für Mensdorff-Pouilly, ein Jahr für Fischer. Urteile nicht rechtskräftig.

wien. Im Blaulichtfunkprozess sind am Montagabend die beiden Angeklagten zu unbedingten Haftstrafen verurteilt worden. Der Lobbyist und Jagdveranstalter Alfons Mensdorff-Pouilly wurde zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt, der Ex-Telekom-Festnetzvorstand Rudolf Fischer erhielt ein Jahr Haft

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.