„Finanzierung problematisch“

Wien. Die Armutskonferenz ortet Reformbedarf bei der Mindestsicherung anlässlich der wieder aufgeflammten Debatte über die Sozialleistung. Es gebe eine „Reihe von Problemen, die sich nicht nach den Kampagnen der Parteibüros richten“. So sei die Mindestsicherung überlastet und deren Finanzierung „pro

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.