Milde bei Vermögensdelikt

Im Jänner tritt Strafrechtsreform in Kraft. Strafrahmen sinken.

Wien. Die Strafrechtsreform, die ab 1. Jänner in Kraft tritt, dürfte grundsätzlich mildere Strafen bei Vermögensdelikten bewirken. Der bisherige Strafrahmen von bis zu zehn Jahren Haft für schweren Diebstahl, schweren Betrug, Veruntreuung oder Untreue gilt nur mehr dann, wenn der nachgewiesene Schad

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.