Kommentar

Charles E. Ritterband

Flüchtlinge und Emigranten

Die Gesellschaft für deutsche Sprache in Wiesbaden (GfdS) hat den Begriff „Flüchtling“ zu Deutschlands „Wort des Jahres“ 2015 gekürt – eines jener zehn Wörter, die nach Ansicht der Jury „den öffentlichen Diskurs des Jahres wesentlich geprägt“ haben.

Die Nachsilbe „-ling“ klinge allerdings, so gibt di

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.