Erdogan setzt Feldzug gegen Journalisten fort

27.07.2016 • 20:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

ankara. Am Mittwoch sind Haftbefehle gegen 47 frühere Mitarbeiter der Zeitung „Zaman“ erlassen worden. Ein Behördenvertreter teilte mit, neben leitenden Angestellten seien auch einige Kolumnisten der Zeitung betroffen. Als Begründung gab er an, „Zaman“ sei das Aushängeschild der Hizmet-Bewegung des islamischen Predigers Fethullah Gülen gewesen, den die türkische Regierung für den Putschversuch verantwortlich macht. Erdogan versucht offenbar kritische Medien mundtot zu machen.

Schließung von 45 Zeitungen

Am Mittwochabend hat die türkische Regierung die Schließung von 45 Zeitungen und 16 TV-Stationen angeordnet.

Damit setzt Erdogan seinen Feldzug gegen Regierungskritiker fort. Nach dem gescheiterten Militärputsch hatte die Regierung bereits zahlreiche kritische Journalisten ins Visier genommen.