Oberhauser wieder im Spital

Politik / 29.07.2016 • 22:26 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser (SPÖ) befindet sich nach überstandener Krebserkrankung neuerlich in Spitalsbehandlung. „Aufgrund von Verwachsungen“ müsse sie sich einer Bauchoperation unterziehen, schrieb Oberhauser auf ihrer Facebook-Seite. Sie werde dadurch zwei bis drei Wochen ans Bett gefesselt sein. Die Ministerin bat ihre Fans, ihre täglichen Wetterberichte im Netz fortzuführen.