Grasser wird im Oktober Norbert Hofer wählen

Politik / 31.07.2016 • 22:24 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Einen prominenten Wähler hat der freiheitliche Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer sicher. Karl-Heinz Grasser, früher Finanzminister (FPÖ/ÖVP), wird seinem vormaligen Parteifreund die Stimme geben. „Van der Bellen hat sicher Qualitäten, aber Hofer hat das bessere Alter und scheint das Amt lebendiger interpretieren zu wollen“, sagt Grasser, der derzeit mit einer Anklage in den Affären Buwog und Terminal Tower konfrontiert ist, in einem Interview mit „Österreich“. Hofer selbst macht in der „Kleinen Zeitung“ klar, dass es diesmal wohl unabhängig vom Ausgang zu keiner Anfechtung der Wahl kommen wird. Er halte es für „nahezu ausgeschlossen“, sagt er.