Frauenanteil steigt im Bundesdienst nur leicht

Politik / 30.08.2016 • 22:24 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
„Der Bund geht bei der Gleichbehandlung mit gutem Beispiel voran, wenngleich noch viel zu tun bleibt“, sagt Oberhauser.  APA
„Der Bund geht bei der Gleichbehandlung mit gutem Beispiel voran, wenngleich noch viel zu tun bleibt“, sagt Oberhauser.  APA

Wien. Der Frauenanteil im Bundesdienst ist in den vergangenen zwei Jahren nur leicht gestiegen. Von 2013 auf 2015 erhöhte er sich um 0,5 Prozentpunkte und liegt nun bei 41,7 Prozent. Das geht aus dem Gleichbehandlungsbericht der Regierung hervor, der am Dienstag im Ministerrat behandelt wurde. 

Am niedrigsten ist der Frauenanteil in den Spitzenpositionen. Von den Top-Stellen im öffentlichen Dienst sind 27,3 Prozent mit Frauen besetzt, 2013 waren es 26,3 Prozent. „Um einiges mehr als in der Privatwirtschaft“, erklärte dazu Frauenministerin Sabine Oberhauser (SPÖ) in einer Aussendung.