Terroralarm in Deutschland nach Sprengstofffund

Polizisten patrouillieren auf dem Bahnhof von Chemnitz. Foto: afp

Polizisten patrouillieren auf dem Bahnhof von Chemnitz. Foto: afp

Großfahndung nach verdächtigem Syrer. Polizei prüft über 80 Hinweise. Noch keine „heiße Spur“.

chemnitz. Nachdem am Samstag in einer Wohnung in Chemnitz hochgefährlicher Sprengstoff gefunden wurde, hat die deutsche Polizei am Sonntag auf Hochtouren nach einem 22-jährigen Syrer wegen möglicher Anschlagspläne gefahndet und Sicherheitsvorkehrungen auf Bahnhöfen und Flughäfen verschärft. Es fehle

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.