Bischöfe gegen Verpartnerung

Politik / 01.11.2016 • 22:29 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Die Österreichische Bischofskonferenz kritisiert, dass die Regierung plant, dass Eingetragene Partnerschaften künftig wie Ehen am Standesamt geschlossen werden können. Ebenso lehnt sie in der von Generalsekretär Peter Schipka gezeichneten Begutachtungsstellungnahme die Einführung eines Familiennamens für solche Partnerschaften ab.