Benoît Hamon siegt bei Vorwahl der Sozialisten

Politik / 29.01.2017 • 22:49 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Ex-Bildungsminister Hamon tritt für die Sozialisten an. reuters
Ex-Bildungsminister Hamon tritt für die Sozialisten an. reuters

paris. Der Parteilinke Benoît Hamon hat die Stichwahl um die Präsidentschaftskandidatur der französischen Sozialisten nach Teilergebnissen klar gewonnen. Nach Auszählung von 60 Prozent der Wahllokale kam der 49-jährige auf 58,65 Prozent der Stimmen, wie die Wahlleitung am Sonntagabend bekannt gab. Ex-Premierminister Manuel Valls lag bei 41,35 Prozent. Valls gestand seine Niederlage bereits ein. Hamon hatte schon die erste Vorwahl vor einer Woche mit 36 Prozent für sich entschieden. Damit rückt die Partei von Staatschef François Hollande nach links. Bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich im April und Mai gelten die Sozialisten allerdings als nahezu chancenlos. Laut Umfragen könnten sie in der ersten Runde sogar nur auf dem fünften Platz landen. Als Favorit galt bisher der konservative Kandidat François Fillon.