Festnahme nach Tod von Kim-Halbbruder

Politik / 15.02.2017 • 22:44 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Diese Aufnahme aus dem Jahr 1981 zeigt Kim Jong Nam mit seinem Vater, dem früheren Machthaber Kim Jong Il.  Foto: AFP
Diese Aufnahme aus dem Jahr 1981 zeigt Kim Jong Nam mit seinem Vater, dem früheren Machthaber Kim Jong Il.  Foto: AFP

kuala lumpur. Beim Tod des ältesten Halbbruders von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un deutet immer mehr auf einen Giftmord hin. In Malaysia nahm die Polizei am Mittwoch eine 28-Jährige fest, die möglicherweise daran beteiligt war. Medien hatten unter Berufung auf südkoreanische Regierungskreise berichtet, zwei mutmaßliche nordkoreanische Agentinnen hätten Kim Jong-nam am Flughafen von Kuala Lumpur mit einer Giftnadel getötet. Nordkorea lehnt eine Obduktion des Toten ab. Auch habe das Regime eine Überstellung der Leiche gefordert, hieß es aus malaysischen Regierungskreisen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.