“Debatte über den Heldenplatz nicht dringlich”

Politik / 21.02.2017 • 22:36 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Häupl: Heldenplatz in „Problem­hierarchie knapp vor Burka“.  APA
Häupl: Heldenplatz in „Problem­hierarchie knapp vor Burka“. APA

Wien. Der Wiener Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) beteiligt sich nicht an der seiner Ansicht nach wenig dringlichen Debatte um eine etwaige Umbenennung des Wiener Heldenplatzes. Das hielt er am Dienstag bei einer Pressekonferenz fest. Geklärt ist inzwischen, wer eine Neubenennung formal vornehmen müsste – nämlich die Stadt, wie es im Rathaus hieß.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.