Kritik an der PVA-Kurquote

Wien. Der Rechnungshof
übt Kritik an einer „informellen Mindestablehnungsquote“ bei Anträgen auf Kuraufenthalt. Die interne Vorgabe der Pensionsversicherungsanstalt (PVA), eine Ablehnungsquote von 20 bis 30 Prozent anzustreben, sei „nicht sachgerecht“. Die PVA lehnte 2014 ein Drittel der Kuranträge

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.