“Kein generelles Burka-Verbot”

Politik / 26.02.2017 • 22:43 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

wien. Kardinal Christoph Schönborn spricht sich sowohl gegen ein Kopftuchverbot als auch gegen ein generelles Verbot der Burka aus. Zwar unterstützt er das von der Regierung geplante Verbot des Kopftuches bei gewissen Berufskleidungen, etwa bei Polizisten. „Daraus aber ein generelles Kopftuchverbot abzuleiten, ist unzulässig – und es ist diskriminierend“, sagte Schönborn im „Standard“. Strenger sieht er es bei der Vollverschleierung, spricht sich aber ebenfalls gegen ein generelles Verbot aus. Zielführender seien  „Klarstellungen, in welchen Situationen das Tragen nicht erlaubt ist“.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.