„Keine Asylwerber aus Italien übernehmen“

23.03.2017 • 21:53 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. In der Koalition bahnt sich der nächste Konflikt an. Dieses Mal geht es darum, dass Österreich Asylwerber aufnehmen sollte, die derzeit in Italien festsitzen. Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) ist dagegen, „solange die illegale, unkontrollierte Zuwanderung weiter existiert und Österreich derart stark belastet ist“. Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) hingegen will am entsprechenden EU-Umverteilungsprogramm festhalten. Schließlich sei dieses von den EU-Innenministern 2015 beschlossen worden. Auch habe Kanzler Christian Kern (SPÖ) mehrmals für das Programm gestimmt.