Juncker lehnt Kürzung von Kindergeld ab

24.03.2017 • 21:43 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

brüssel. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker lehnt die in Österreich und Deutschland geforderte Kürzung des Kindergeldes für bestimmte Arbeitnehmer aus dem EU-Ausland ab. Er sei diesen Forderungen gegenüber nicht positiv gestimmt, nehme aber die Debatte über den Transfer familienpolitischer Leistungen in Österreich und anderswo ernst.