Keine Einheit für Jobsuchende

von Birgit Entner Aus Wien
Kritik an Stögers (r.) „Aktion 20.000“. Schelling bekennt sich zum Projekt, die Pläne des Sozialministers seien aber teurer als vereinbart.  FOTO: APA

Kritik an Stögers (r.) „Aktion 20.000“. Schelling bekennt sich zum Projekt, die Pläne des Sozialministers seien aber teurer als vereinbart.  FOTO: APA

Finanzressort kritisiert: Stöger will für Langzeitarbeitslose mehr ausgeben als geplant.

Wien. 20.000 Langzeitarbeitslose, die älter als 50 sind, stehen bis Ende 2018 wieder in einer Beschäftigung. Sie bekommen ein nach Kollektivvertrag übliches Gehalt und schaffen möglicherweise auch den Sprung auf den privaten Arbeitsmarkt. Auf den ersten Blick kann der Beschäftigungsaktion 20.000 von

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.