Stockholm setzt ein Zeichen gegen Gewalt

Seit dem Anschlag sind in Schweden mehr Polizisten auf den Straßen im Einsatz, vor allem in Stockholm.  FOTO: REUTERS

Seit dem Anschlag sind in Schweden mehr Polizisten auf den Straßen im Einsatz, vor allem in Stockholm. FOTO: REUTERS

„Liebeskundgebung“ am Anschlagsort. Mutmaßlicher Täter sollte abgeschoben werden.

stockholm. (VN) Nach dem Lkw-Anschlag vom Freitag in Stockholm haben am Sonntag Tausende Menschen ein Zeichen gegen Gewalt und Terror gesetzt. Bei einer Kundgebung auf dem Sergels Torg – einem zentralen Platz in der schwedischen Hauptstadt – wurde der Todesopfer mit einer Schweigeminute gedacht.

Bei

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.