Wien klagt im Sommer gegen deutsche Maut

09.04.2017 • 20:41 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

wien. Österreich wird voraussichtlich im Sommer seine Klage gegen die deutschen Mautpläne einbringen. Das kündigte Österreichs Verkehrsminister Jörg Leichtfried (SPÖ) der dpa gegenüber an. „Wir haben ein Rechtsgutachten, das uns bei einer Klage berechtigte Chancen auf Erfolg einräumt“, gab sich Leichtfried optimistisch. Einmal mehr wies er zurück, dass das deutsche Modell mit der österreichischen Maut vergleichbar sei. „Die CSU hat das Ziel verfolgt, ausschließlich eine Maut für Ausländer einzuführen.“ Der Minister kritisierte auch die EU-Kommission, weil diese nun grünes Licht für das adaptierte Modell Deutschlands signalisiert hat.