Vorstand der Jungen Grünen hat aufgegeben

10.04.2017 • 20:35 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Die Spitze der Jungen Grünen gibt auf. Flora Petrik und ihre sechs Vorstandskollegen werden nach dem Rauswurf der Jugendorganisation durch die Bundespartei im Juni nicht mehr für ihre Funktionen kandidieren. Damit soll der Weg für einen Neustart frei gemacht werden. Petrik erklärte, man nehme das Angebot von Bundessprecherin Eva Glawischnig „natürlich an“, weiterhin mit der Jugendorganisation unter einem neuen Vorstand zusammenzuarbeiten. Die Vorstandsmitglieder der Jungen Grünen klebten nicht auf Sesseln, es gehe ihnen um die Sache.