Dortmund-Anschlag gibt weiter Rätsel auf

Einheiten der Polizei bewachen nach dem Attentat das Trainingsgelände der Mannschaft.  Foto: dpa

Einheiten der Polizei bewachen nach dem Attentat das Trainingsgelände der Mannschaft. Foto: dpa

Beide Verdächtigen sollen nichts mit dem Attentat zu tun haben. Trotzdem gibt es einen Haftbefehl.

dortmund. (VN) Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus des deutschen Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund (BVB) hat sich die Hoffnung auf einen raschen Fahndungserfolg nicht erfüllt. Die Bundesanwaltschaft räumte am Donnerstag ein, keine Beweise gegen die beiden Tatverdächtigen zu haben. Demnac

Artikel 14 von 152
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.