IS bestreitet Tote durch US-Bombenabwurf

US-Bombe soll 36 IS-Kämpfer getötet haben. Lob von Trump.

kabul. (VN) Beim Einsatz der größten nicht-atomaren Bombe des US-Militärs in Afghanistan seien nach Regierungsangaben in Kabul mindestens 36 IS-Kämpfer getötet worden. Zivile Opfer habe es keine gegeben, teilte das afghanische Verteidigungsministerium am Freitag mit. Bei dem Angriff am Donnerstag se

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.