Drahtzieher von Metro-Attentat gesteht

18.04.2017 • 20:47 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

st. petersburg. Der mutmaßliche Drahtzieher des Bombenanschlags auf die Metro in St. Petersburg mit 15 Todesopfern hat nach Angaben seines Anwalts seine Schuld eingestanden. Das meldete die Agentur Interfax am Dienstag. Der 27-Jährige aus Zentralasien war am Vortag bei Moskau festgenommen worden. Er soll den Bombenleger ausgebildet haben.