Immunität von FP-Klubchef aufgehoben

Politik / 20.04.2017 • 20:08 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Gegen den Kärntner FP-Klubchef Leyroutz wird ermittelt.  Foto: APA
Gegen den Kärntner FP-Klubchef Leyroutz wird ermittelt.  Foto: APA

Klagenfurt. Die Immunität des FPÖ-Klubobmanns im Kärntner Landtag, Christian Leyroutz, wurde aufgehoben. Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt hatte darum gebeten, um ihn strafrechtlich verfolgen zu können. Bei den Ermittlungen geht es um ein Honorar von 130.000 Euro, das Leyroutz den Klagenfurter Stadtwerken für Beratertätigkeit verrechnet hatte.