Mindestens 50 Tote bei Angriff der Taliban

21.04.2017 • 20:56 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Mazar-i-Sharif. Bei einer Attacke der radikalislamischen Taliban auf einen Armeestützpunkt sind im Norden Afghanistans mindestens 50 Menschen getötet worden. Mehr als 73 seien verletzt worden, als die Aufständischen die Militärbasis in der nördlichen Provinz Balch am Freitag stürmten, sagte ein Sprecher der Armee. Die Zahl der Toten könne aber noch weiter steigen, weil afghanische Sicherheitskräfte das Gelände nach dem Ende der Gefechte immer noch absuchten. Die Basis sei aber wieder unter Kontrolle der afghanischen Sicherheitskräfte, hieß es. Der Stützpunkt liegt nur wenige Kilometer von der Provinzhauptstadt Mazar-i-Sharif entfernt, wo auch drei österreichische Gebirgsjäger im Rahmen einer internationalen Ausbildungsmission stationiert sind.