Kern zu Holocaust-Gedenken in Israel

24.04.2017 • 20:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Montag, 10 Uhr: Die Sirenen heulen, Israel steht zwei Minuten still. Eine kollektive Verneigung vor den Opfern des Holocaust, derer am Yom Ha‘Shoah gedacht wird. Kanzler Christian Kern (SPÖ) erlebte die Schweigeminuten in der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem. Dieser Ort werde „die Welt immer an den schrecklichen Mord, die Grausamkeiten und das ewige Unrecht, das der jüdischen Gemeinschaft angetan wurde, erinnern“, schrieb er ins Gästebuch. Die Nationalsozialisten hatten während des Zweiten Weltkriegs sechs Millionen Juden ermordet.  Foto: reuters