Brexit soll nicht mehr kosten

26.04.2017 • 20:51 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

wien. Bei den Brexit-Verhandlungen dürfe sich Europa nicht auseinanderdividieren lassen. Das verdeutlichten sowohl Kanzler Christian Kern (SPÖ), als auch Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) bei einer Nationalratsdebatte vor dem anstehenden Brexit-Gipfel der EU. Ein geschlossenes Auftreten der Union bei den Verhandlungen sei essenziell. Ablehnend äußerte sich die Regierungsspitze am Mittwoch gegenüber möglichen höheren EU-Beitragszahlungen Österreichs durch den Brexit.