Strache glaubt nicht mehr an eine Neuwahl

Wien. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache rechnet nicht mit einer vorgezogenen Wahl. Es spreche vieles dafür, dass die Nationalratswahl erst zum regulären Wahltermin 2018 stattfinden wird. Am Mittwoch hatte Kanzler Christian Kern (SPÖ) im VN-Interview gesagt, dass er einen gemeinsamen Antrag mit der ÖV

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.