VN-Interview. FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache (48)

FPÖ setzt Volksabstimmung für eine Koalition voraus

von Birgit Entner, Karin Leitner

Strache würde Referenden zu ORF, EU und Kassen im Koalitionspakt festschreiben.

Wien. Eine Dreier-Koalition würde FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache nicht eingehen und bei einer Wahl-Niederlage nicht zurücktreten, sagt er den VN. 

Mit Sebastian Kurz haben Sie einen Kontrahenten, der sich das Kernthema der FPÖ – die Ausländerpolitik – zu eigen gemacht hat. Sind Sie besorgt?

Strache:

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.