VN-Interview. Neos-Parteichef Matthias Strolz (43)

„Jesus hätte Ja gesagt“

von Birgit Entner, Serdar Sahin
Strolz würde dem Ende der kalten Progression zustimmen und auch der Studienplatzfinanzierung.  FOTO: APA

Strolz würde dem Ende der kalten Progression zustimmen und auch der Studienplatzfinanzierung.  FOTO: APA

Strolz über die gleichgeschlechtliche Ehe, das freie Spiel der Kräfte und den Wahlkampf.

Wien. Neos-Chef Matthias Strolz erklärt den VN, warum die ÖVP ihm eine Vermittlungsprovision schuldet, was er mit Kanzler Christian Kern gemeinsam hat und wie er sich im freien Spiel der Kräfte positionieren wird.

Sie wollten nach Ihrem Einzug in den Nationalrat Hebamme der ÖVP und Geburtshelfer der

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.