13 Forderungen an Katar

Politik / 23.06.2017 • 22:31 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Boykott-Staaten warnen, das Emirat soll Liste “ernst” nehmen.

doha. In der Katar-Krise haben vier arabische Staaten ihre Bedingungen für ein Ende ihres Boykotts übermittelt. Innerhalb von zehn Tagen müsse das Emirat 13 Forderungen erfüllen, informierte ein Vertreter der Ländergruppe aus Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Ägypten und Bahrain. Unter anderem müsse die Regierung in Doha den Fernsehsender Al-Jazeera schließen und ihre Verbindungen zum Iran einschränken, dem Erzfeind der Boykott-Staaten. Nach der Frist ist das Verhandlungsangebot offenbar hinfällig. Katar nahm zunächst nicht Stellung, weist aber den Vorwurf der Boykott-Staaten, Extremisten zu unterstützen, ab.

Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) warnen Katar, die Aufforderung “ernst” zu nehmen. Andernfalls sei die “Scheidung endgültig”.