Vorerst kein Laptop-Verbot

Politik / 28.06.2017 • 22:44 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Washington. Laptops und Tablets bleiben auf Flügen in die USA erlaubt, wenn die Fluggesellschaften schärfere Sicherheitsvorschriften des US-Ministeriums für Heimatschutz (DHS) umsetzen. Das verkündete Heimatschutzminister John Kelly am Mittwoch in Washington. Man erwarte unter anderem erweiterte Scans aller elektronischen Geräte, die größer sind als ein Smartphone, also Laptops, Tablets, E-Book-Reader oder Kameras. Außerdem gehe es um eine genauere Überprüfung der Passagiere und um mehr Sprengstoff-spürhunde. „Die neuen Maßnahmen werden sichtbar und unsichtbar sein“, sagte ein Mitarbeiter. Hintergrund: US-Terrorexperten haben angeblich Erkenntnisse, wonach Terrororganisationen Sprengsätze in Laptops und anderen Geräten verbergen können.