Maduro will persönliches Gespräch mit US-Präsident

Maduro hielt eine Rede vor der Verfassungsversammlung.  AP

Maduro hielt eine Rede vor der Verfassungsversammlung.  AP

Venezuelas Staatschef wirft USA gleichzeitig vor, hinter Überfall zu stecken.

caracas. Venezuelas Präsident Nicolas Maduro zeigt sich nach der Verhängung neuer US-Sanktionen gesprächsbereit. Er habe Außenminister Jorge Arreaza beauftragt, ein Telefonat mit US-Präsident Donald Trump oder ein persönliches Treffen am Rande der Generaldebatte der UN-Vollversammlung im September i

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.