Brückenschlag in Pristina

von Heinz Gstrein
Der frühere Rebellenkommandant Ramush Haradinaj hat drei Monate lang für die Regierungsbildung im Kosovo benötigt. AFP

Der frühere Rebellenkommandant Ramush Haradinaj hat drei Monate lang für die Regierungsbildung im Kosovo benötigt. AFP

Neue Kosovo-Regierung mit serbischer Unterstützung.

Pristina Aus dem Krisenloch der EU am Balkan zwischen Bosnien und Mazedonien kommen Vorboten einer Konsolidierung: Von der Bildung einer gemischt albanisch-serbischen Regierung im Kosovo bis hin zur Entschädigung Montenegros von 250 kroatischen Gefangenen des jugoslawischen Sezessionskrieg der 1990e

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.